Karneval mit Bus und Schwebebahn

, Verkehr

Von Weiberfastnacht bis Rosenmontag haben die WSW ihr Mobilitätsangebot erweitert. Für den Wuppertaler Rosensonntagszug müssen Busse umgeleitet werden.

In den Nächten von Donnerstag, 8. Februar (Weiberfastnacht), bis zum frühen Morgen am Rosenmontag, 12. Februar, sind die NachtExpress-Linien NE1 bis NE8 sowie NE15 unterwegs. Die Linie NE15 verkehrt allerdings in den Nächten vom 8. auf den 9. Februar sowie vom 11. auf den 12. Februar jeweils ab 1.00 Uhr nur bis Mastweg.

An Weiberfastnacht und am Rosensonntag gibt es zusätzliche Spätfahrten der Linien 602, 616 und 625. Am Rosenmontag entfallen die E-Wagen zu den Wuppertaler Schulen.

Am Rosensonntag, 11. Februar, setzen die WSW zwischen 12.30 Uhr und 19.00 Uhr mehr Schwebebahnen ein. Wegen des Karnevalszugs müssen an diesem Tag in den Zentren von Elberfeld und Barmen in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.30 Uhr bzw. 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr zahlreiche Busse umgeleitet werden.

Informationen zum Fahrplan an den Karnevalstagen sowie zu den Umleitungen und Sperrungen am Rosensonntag in Wuppertal findet man in der Online-Fahrplanauskunft auf www.wsw-online.de, auf dem WSW Abfahrtsmonitor sowie in der WSW move App.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3712

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3712