Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU

Mit der Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) sind alle Nicht-KMU zu periodischen Energieaudits nach DIN EN 16247 verpflichtet, erstmalig bis zum 5. Dezember 2015. Ein Energieaudit ist ein strukturierter Beratungsprozess. Es werden Energiedaten und andere Informationen erfasst und analysiert. Ziel ist, effizienzsteigernde oder verbrauchsreduzierende Potenziale zu identifizieren.

Vorteile eines Energieaudits
Die Durchführung eines Energieaudits liefert Ihnen entscheidende Informationen über den energetischen Status Ihres Unternehmens. Sie bekommen einen Überblick über den Ist-Zustand und die bestehenden Energieflüsse. Hieraus erkennen Sie Ihre wesentlichen Verbraucher bzw. Verbrauchergruppen und erhalten realisierbare Einsparpotenziale. Daraus lassen sich technische, organisatorische und prozessbedingte Effizienzverbesserungen ableiten.

Konsequenzen bei nicht durchgeführten Energieaudits
Weisen Sie bis zum 5. Dezember 2015 kein Energieaudit konform zur DIN EN 16247 nach, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, für die hohe Bußgelder verhängt werden können.

Alternativen
Für diejenigen, die mehr wollen, besteht die Möglichkeit, ein höherwertiges System zu implementieren. Dies kann über ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder einem Umweltmanagementsystem (zum Beispiel EMAS) abgewickelt werden.

Gerne führen wir ein Energieaudit bei Ihnen durch oder führen ein höherwertiges Energiemanagementsystem ein. Sprechen Sie uns gerne an.

Mehr zu unseren Energie-Audits

Ansprechpartner

WSW Geschäftskunden • Telefon: 0202 569-5180 • E-Mail: geschaeftskunden@wsw-online.de