Energiespartipps Nachtspeicher

Energiespartipps Nachtspeicher

Das richtige Beheizen der Wohnung mit Nachspeicher

Diele ca.15° 
Schlafzimmer ca.16°-18° 
Küche ca.18° 
Kinderzimmer ca.20°
Esszimmer ca.20° 
Wohnzimmer ca.22° 
Badezimmer ca.22°-24° 

Die oben genannten Raumtemperaturen werden erreicht, indem sie am Raumthermostat eingestellt werden. Der Raumthermostat regelt die Raumtemperatur und die Wärmeentnahme aus dem Speicherheizgerät über einen Ventilator. Dieser sorgt wiederum für eine vollständige Entladung des Speicherheizgerätes und eine optimale Wärmeverteilung in dem zu beheizenden Raum.

Die richtige Ladezeit zur Außentemperatur

 

Außentemperatur Abends 20.00 Uhr:Aufladezeiten in Stunden:
+17° bis +13°1,0
+13° bis +9°2,0
+9° bis +6°3,0
+6° bis +4°3,5
+4° bis +2°4,0
+2° bis -1°4,5
-1° bis -4°5,0
-4° bis -7°5,5
-7° bis -10°6,0
-10° bis -12°6,5
-12° bis -15°7,0
-15° bis -18°8,0

 

Das richtige Einstellen der Speicherheizung

Der Temperaturschalter am Speicherheizgerät soll für Räume, die nicht beheizt werden, auf null stehen. Bei Räumen mit einer mittleren Raumtemperatur von 15°-18° sollte er auf Stufe zwei stehen und in Räumen mit Temperaturen über 20° auf Stufe drei. Mit dieser Einstellung wird eine gleichmäßige Aufladung und Belastung der Speicherheizgeräte gewährleistet.

Eine Temperaturregelung für die Wohnräume ist über diesen Schalter nicht möglich. Die Raumtemperatur wird ausschließlich über den Raumthermostat geregelt.

 

Die Ladezeiten der WSW

Die Tagladung beginnt um 15.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr (Hochtarif=HT).
Die Nachtladung beginnt um ca. 22.00 Uhr und endet um ca. 6.00 Uhr (Niedertarif=NT).

 

Die Einstellung des Aufladeschalters

5.1. Aufladeschalter SUD 228 theben:
[1] Um die Nachtladung der folgenden Nacht zu bekommen, muss der Reiter [1] vor 20.00 Uhr auf die gewünschte Ladezeit eingestellt werden. Diese Einstellung erreicht man, indem man den Reiter [1] nach unten drückt. In dieser Stellung lässt sich nun der Reiter [1] nach links oder rechts auf die gewünschte Ladezeit einstellen.

5.2. Aufladeschalter SUD 225 theben

[1] Drehknopf zur Einstellung der Zeitscheibe [3] auf die Tageszeit und zur Einstellung der Ladezeitscheibe [4] für die Nachtladezeit. Tageszeit und Ladezeit einstellen: Drehknopf [1] nach rechts drehen bis zum Anschlag. Wird jetzt weiter gedreht, so wird die aktuelle Tageszeit eingestellt. Um die gewünschte Ladezeit einzustellen, wird der Knopf nach links auf die gewünschte Stundenzahl gedreht. [2] Einstellknopf für die Tagnachladung Bei der Schalterstellung „Ein“ erfolgt eine einmalige Tagnachladung. Bei der Schalterstellung „Dauer“ wiederholt sich die Tagnachladung täglich. Bei der Schalterstellung „Aus“ ist die Tagnachladung ausgeschaltet.[5] Markierungsstrich zur genauen Tageszeiteinstellung[6] Markierungsstrich zur genauen Ladezeiteinstellunng

5.3. Aufladeschalter Akkumat Typ N.8H

[1] Drehknopf zur Einstellung der Nachtladezeit; wird durch Drehen auf die gewünschte Ladezeit eingestellt. [2] Einstellung für Tagladung und Nachtladung Bei der Schalterstellung „Automat“ wird nur die Nachtladung entsprechend der Einstellung des Drehknopfes [1] gespeichert. Bei der Schalterstellung „Servo“ erfolgt eine einmalige Tagnachladung der Speicherheizung. Er schaltet ca. 1,5 Stunden nach Beginn der Nachtladezeit wieder auf „Automat“ um. Damit wird eine Dauerladung ausgeschlossen. Bei der Schalterstellung „Hand“ wird die Speicherheizung jeden Tag zwischen 15.00 und 17.00 Uhr zum Hochtarif geladen, bis der Schalter wieder auf „Automat“ gestellt wird.

WSW TelefonServiceCenter • Telefon: 0202 569-5100 • E-Mail: energie.wasser@wsw-online.de