Aufbereitung

Aufbereitung

Aufbereitung

Talsperren sind große Wasserspeicher für Oberflächenwasser, die durch Bäche oder Regen gefüllt werden. Das Wasser ist für Umwelteinflüsse sehr empfindlich. Trinkwassertalsperren unterliegen daher einer strengen Schutzgebietsverordnung um Verschmutzungen zu vermeiden.
Eine enge Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Landwirten verbessert zusätzlich die Wasserqualität zunehmend. Im Austausch werden umfangreiche Hilfestellungen für beispielsweise Düngung und Flächennutzungen gegeben.


Die Wasserwerke Herbringhausen und Dabringhausen bereiten Talsperrenwasser des Wupperverbandes auf. Das Werk in Herbringhausen bekommt sein Rohwasser direkt aus den Talsperren Herbringhausen und Kerspe. Das Werk Dabringhausen (Fernwasserversorgung Große Dhünn-Talsperre) bezieht es aus der Talsperre Große Dhünn.


Die Aufbereitungsweise des Talsperrenwassers ist in beiden Wasserwerken fast identisch, da sich auch die Rohwässer sehr ähneln:

  • Über ein Rohwasserpumpwerk gelangt das Talsperrenwasser zuerst in die Mikrosiebanlage. Sie entfernt grobe Schmutzstoffe über 35 ~ µm Durchmesser durch Edelstahlnetzfilter. Dadurch besteht besondere Sicherheit in Zeiten massenhaften Algenwachstums oder während Hochwasser.
  • Im Anschluss wird das Rohwasser mit einem Flockungsmittel entstabilisiert; und Trübstoffe lagern sich zu großen Flocken zusammen.
  • In der Filterstufe 1 wird mit zwei unterschiedlich groben Filtermaterialien gearbeitet und die Flocken entfernt.
  • Ozon wird daraufhin zur Desinfektion des Rohwassers zugeführt.
  • Die Filterstufe 2 ist mit Aktivkohle bestückt und befreit das Rohwasser von den Reaktionsprodukten der Ozonierung. Überschüssiges Ozon reagiert zu Sauerstoff und wird so aus dem Rohwasser wieder entfernt.
  • Die weitere Filterstufe 3 nutzt natürliches Kalksteinmaterial worüber das Wasser fließt. Hier wird die im Wasser überschüssige Kohlensäure entfernt.
  • Abschließend findet eine geringe Schutzdesinfektion mit Chlordioxid statt, bevor das Trinkwasser den Reinwasserbehälter in Richtung Wuppertal verlässt.

WSW TelefonServiceCenter • Telefon: 0202 569-5100 • E-Mail: energie.wasser@wsw-online.de