Tarif-Bekanntmachungen

Tarif-Bekanntmachungen

Aktuelle Infos zu Preisstufen und Tarifsystem

Auch bis zum nächsten Tarifwechsel kann es zu Änderungen bei den Tarifen im VRR und VRS kommen. Auf dieser Seite halten wir Sie mit unseren Informationen zu Preisanpassungen und Änderungen der Tarifstruktur auf dem neuesten Stand.

Änderungen im VRR-Tarif

Allgemeines

Zum 01.01.2018 gelten im VRR neue Fahrpreise. Darüber hinaus ergeben sich die nachfolgend beschriebenen strukturellen Änderungen im Tarif.

Differenzierte Preise beim EinzelTicket Erwachsene in der Preisstufe A

In den fünf Städten Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Essen und Wuppertal kostet das EinzelTicket Erwachsene in der Preisstufe A ab 01.01.2018 10 ct mehr, als in den übrigen Orten des VRR. Dies gilt auch für Fahrten von einer Wabe einer dieser Orte in die Wabe eines benachbarten Tarifgebietes.

Neudefinition der Preisstufe C

Die Geltungsbereiche der Preisstufe C werden bei Zeitkarten und im Bartarif neu festgelegt.

  • Zeitkarten im Abonnement
    Statt der bisher mehr als 170 verschiedenen Geltungsbereiche der Preisstufe C, werden künftig 19 Geltungsbereiche angeboten, die als „Regionen“ bezeichnet werden. Alle Abonnentinnen und Abonnenten von Zeitkarten der Preisstufe C werden rechtzeitig schriftlich über die Änderung informiert und erhalten eine neue Chipkarte. Da die Regionen künftig deutlich größer sind als die bisherige Preisstufe C, kann es vorkommen, das bisherige Kundinnen und Kunden der Preisstufe D, nunmehr mit einer Zeitkarte der Preisstufe C auskommen können. Die MobiCenter der WSW informieren Sie gerne.
  • Zeitkarten in Papierform (Trägerkarte plus Monatswertmarke)
    Die unter „Zeitkarten im Abonnement“ gemachten Ausführungen gelten sinngemäß auch für Monatskarten im Einzelkauf. Wegen der geänderten Geltungsbereiche müssen alle Trägerkarten der Preisstufe C ab 01.01.2018 neu ausgestellt sein. Bitte lassen Sie sich bereits im Dezember 2017 eine neue Trägerkarte in den WSW-MobiCentern oder in einer unserer privaten Vertriebsstellen ausstellen. 
  • Größere Reichweite der Preisstufe C im Bartarif
    Die Änderungen der Preisstufe C im Zeitkartentarif hat auch Auswirkungen auf die Reichweite der Preisstufe C im Bartarif (EinzelTickets, 4erTickets...). Zum Teil kommt es zu Preissenkungen, da Ziele statt mit der Preisstufe D nunmehr mit Preisstufe C erreichbar sind. Die MobiCenter der WSW informieren Sie gerne.

Ersatz der TagesTickets durch 24- und 48-StundenTickets

Das bisherige TagesTicket wird durch 24- bzw. 48-StundenTickets ersetzt. Diese beiden Ticketarten sind in den Preisstufen A, B, C oder D und für eine, zwei, drei, vier oder fünf Personen nutzbar. Die Tickets gelten ab Gültigkeitsbeginn je nach Ticketart für 24 oder 48 Stunden.

Zusammenfassung des YoungTicket bzw. YoungTicketPLUS zum neuen verbundweit gültigen YoungTicketPLUS

Das bisherige YoungTicket (Trägerkarte und Monatswertmarke) und das YoungTicketPLUS (Abonnement) werden zum neuen YoungTicketPLUS zusammengefasst. Dieses Ticket wird wahlweise als Abonnement oder als Monatskarte im Einzelkauf (Trägerkarte und Monatswertmarke) angeboten. Beide Ticketvarianten gelten ab Januar 2018 verbundweit, d.h., die bisherigen Geltungsbereiche der Preisstufen A bis C werden nicht mehr angeboten.

Abonnentinnen und Abonnenten werden schriftlich informiert und erhalten automatisch eine neue Chipkarte. Nutzerinnen und Nutzer eines YoungTicket im Einzelkauf müssen sich eine neue Trägerkarte in einem WSW-MobiCenter oder in einer der privaten Vertriebsstellen der WSW ausstellen lassen. Ein erneuter Berechtigungsnachweis ist nicht erforderlich, die bisherige Gültigkeitsdauer der Trägerkarte wird auf die neue Trägerkarte übertragen.

Weitere Informationen auf der Aktionsseite YoungTicketPLUS neu.

Verbesserungen des räumlichen Geltungsbereiches bei den Erweiterungen von FirmenTicket- und Großkundenabonnements

Kundinnen und Kunden, die in bestimmten Orten des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg wohnen und über ihren Arbeitgeber ein FirmenTicket oder ein Ticket aus einem Großkundenabonnement beziehen, können ihr Ticket bereits ab Wohnort im VRS zur Fahrt in den VRR nutzen, sofern der Arbeitgeber eine entsprechende Vereinbarung mit dem zuständigen Verkehrsunternehmen abgeschlossen hat. Die Nutzung beschränkte sich bisher auf einen Korridor zwischen Wohnort und Verbundgrenze. Ab Januar 2018 wird der Geltungsbereich auf den gesamten VRS-Tarifkragen ausgedehnt.

Preise

Die ab 01.01.2018 geltenden Preise entnehmen Sie bitte den neuen Fahrpreistabellen auf den entsprechenden Ticketseiten auf wsw-online.de/mobil unter Ticket kaufen.

Die Preise der ÜT-Zuschläge zu FirmenTickets nach dem 100/100-Modell werden ab 01.01.2018 auf 51,88 € und zu Tickets nach dem Rabattmodell und zu Großkundenverträgen auf 67,20 € festgelegt.

Überleitungsregelungen

  • Regelungen für bereits auf Vorrat gekaufte Bartickets:
    Auf Vorrat gekaufte Bartickets des bis 31.12.2017 geltenden VRR-Tarifs können bis zum 31.03.2018 aufgebraucht werden. Danach werden noch vorhandene Tickets bis zum 31.12.2020 mit ihrem jeweiligen Restwert beim Kauf neuer Tickets angerechnet.
  • Sonderregelung für auf Vorrat gekaufte TagesTicket:
    Auf Vorrat gekaufte TagesTickets können bis 31.03.2018 wie ein 24-StundenTicket abgefahren werden. Darüber hinaus können nicht benutzte Tickets bis 31.12.2020 beim Kauf neuer Tickets angerechnet werden.  

    Bei Rückgabe von Tickets wird vom Erstattungsbetrag eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,00 € pro Erstattungsfall abgezogen.

Änderungen im VRS-Tarif

Allgemeines

Zum 01.01.2018 gelten im VRS neue Fahrpreise. Darüber hinaus ergeben sich die nachfolgend beschriebenen strukturellen Änderungen im Tarif.

Verbesserungen des räumlichen Geltungsbereiches bei den Erweiterungen von FirmenTicket- und Großkundenabonnements

Kundinnen und Kunden, die in bestimmten Orten des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg wohnen und über ihren Arbeitgeber ein FirmenTicket oder ein Ticket aus einem Großkundenabonnement beziehen, können ihr Ticket bereits ab Wohnort im VRS zur Fahrt in den VRR nutzen, sofern der Arbeitgeber eine entsprechende Vereinbarung mit dem zuständigen Verkehrsunternehmen abgeschlossen haben. Die Nutzung beschränkte sich bisher auf einen Korridor zwischen Wohnort und Verbundgrenze. Ab Januar 2018 wird der Geltungsbereich auf den gesamten VRS-Tarifkragen ausgedehnt.

Preise

Die ab 01.01.2018 geltenden Preise entnehmen Sie bitte den neuen Fahrpreistabellen.

Überleitungsregelungen

Regelungen für bereits auf Vorrat gekaufte Bartickets

Auf Vorrat gekaufte Bartickets des bis 31.12.2017 geltenden VRS-Tarifs können bis zum 31.03.2018 aufgebraucht werden. Danach werden noch vorhandene Tickets bis zum 31.12.2020 mit ihrem jeweiligen Restwert beim Kauf neuer Tickets angerechnet.

Bei Rückgabe anderer Tickets wird vom Erstattungsbetrag eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,00 € abgezogen.

Änderungen im NRW-Tarif

Allgemeines

Zum 01.01.2018 gelten im NRW-Tarif neue Fahrpreise. Darüber hinaus ergeben sich die nachfolgend beschriebenen strukturellen Änderungen im Tarif:

FerienTicket Pfingsten

Zusätzlich zu den NRW-Schulferien zu Ostern, im Sommer, im Herbst und zu Weihnachten, wird es 2018 auch ein FerienTicket zu Pfingsten zum Preis von 18,00 € geben.

Preise

Die ab 01.01.2018 geltenden Preise entnehmen Sie bitte den neuen Fahrpreistabellen.

Überleitungsregelungen

Regelungen für bereits auf Vorrat gekaufte Bartickets

Auf Vorrat gekaufte Bartickets des bis 31.12.2017 geltenden NRW-Tarifs können bis zum 31.03.2018 aufgebraucht werden. Danach werden noch vorhandene Tickets bis zum 31.12.2020 mit ihrem jeweiligen Restwert beim Kauf neuer Tickets angerechnet.

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter Busse & Bahnen NRW

Änderungen im Tarif der Deutschen Bahn

Schönes WochenendeTicket

Zum 01.01.2018 gelten für das SchönesWochendeTicket die nachfolgenden neuen Fahrpreise:

1 Person44,00 €
2 Personen50,00 €
3 Personen56,00 €
4 Personen62,00 €
5 Personen68,00 €

Überleitungsregelung

Regelungen für bereits auf Vorrat gekaufte SchönesWochendeTickets

Auf Vorrat gekaufte SchönesWochendeTickets des bis 31.12.2017 geltenden NRW-Tarifs können bis zum 31.03.2018 aufgebraucht werden.

Sie haben noch Fragen zu Tickets und Tarifen? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Alle Informationen zu Fahrplanauskünften, Tarifen und weiteren Angeboten bekommen Sie rund um die Uhr unter der Nummer 0180 6 504030 (Festnetz 0,20 €/Anruf; Mobil 0,60 € Anruf).

Sie können uns auch per E-Mail kontaktieren oder einfach für eine persönliche Beratung in einem unseren MobiCenter in Elberfeld oder Barmen vorbeikommen.

Wir freuen uns auf Sie!

WSW mobil GmbH • Telefon: 0180 6 504030 (Festnetz 0,20 €/Anruf; Mobil 0,60 €/Anruf) • E-Mail: mobicenter@wsw-online.de