Meine Stadt. Meine Stadtwerke.

  1. Editorial
  2. WSW informieren zur klimaschonenden Talwärme
  3. Wuppertaler Energiewetter nun auch online
  4. Klimafonds I: Bereits tausend E-Bikes gefördert
  5. Klimafonds II: Doppelter Förderbetrag für Kühlgeräte
  6. Schwebebahn-Testfahrten bis Mitte Juni
  7. Wetterschutz für SchwebebahnExpress-Haltestelle
  8. Neue E-Ladesäulen in Wuppertal
  9. Bienenhotels für Grundschulen
  10. Vortrag zu Schwebebahnen in aller Welt
  11. Tal-Tipp: „Maria, ihm schmeckt‘s nicht!“ im TiC
Editorial: Abstimmung zur Seilbahn

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Bürgerbefragung und dem anschließenden Ratsentscheid geht die Diskussion um das Für und Wider einer Seilbahn nun in die letzte Runde. In einer Reihe von Veranstaltungen und in den Foren des Internets werden gerade die Fakten und persönlichen Meinungen von Gegnern und Befürwortern dieses Verkehrsmittels erneut ausgetauscht. Dabei sind die Fronten klar, die Meinungen beider Seiten bekannt.

Denn bereits im Jahr 2014 haben  die WSW begonnen, im Auftrag der Stadt die Umsetzbarkeit des Projektes zu prüfen. Schon sehr früh  hat es viele Informationsveranstaltungen, Pläne, Gutachten und Berechnungen gegeben. Schnell wurde klar: Die Seilbahn  ist sinnvoll und wirtschaftlich zu betreiben.

Dennoch zogen sich die Diskussionen um das ungewöhnliche Verkehrsmittel über Jahre. Zustimmung und Ablehnung ziehen sich quer durch die Stadtgesellschaft, auch durch die politischen Parteien.  Nun liegen alle Fakten zum Beschluss der Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens auf dem Tisch und die Wuppertaler werden nach dem Willen der Politik ihr Votum abgeben, um für den  darauf folgenden Ratsbeschluss eine Orientierung zu geben.

Für uns als Unternehmen heißt es jetzt abwarten, bis der Beschluss gefasst ist. Wir stehen weiterhin zum Projekt und würden es gerne umsetzen. Fällt die Entscheidung dagegen, werden wir das selbstverständlich akzeptieren.

Herzliche Grüße,

Ihr Ulrich Jaeger
Geschäftsführer WSW mobil

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943