Meine Stadt. Meine Stadtwerke.

  1. Editorial
  2. Schwebebahnwagen 28 auf Abschiedsfahrt
  3. Auszeichnung für Energie-Effizienz
  4. Regenklärbecken an der Gennebrecker Straße fertiggestellt
  5. WSW-Busfahrer spenden für Kinderhospiz
  6. Vortrag: Straßenbahnen im fernen Osten
  7. Wuppertaler Grundschulen sind Champions-League-reif
  8. Tal-Tipp: Singing in the Rain im TiC
Editorial: Neues Leben im Gasbehälter

Sehr geehrte Damen und Herren,

es tut sich was in Wuppertals Osten – denn was der Wuppertaler Investor Thomas Drescher mit dem alten Scheibengasbehälter in Heckinghausen anstellt, das hat das Zeug zur Landmarke. Fitness, Veranstaltungsräume, Gastronomie und eine atemberaubende Aussichtsterrasse sind in einem fünfstöckigen Gebäude innerhalb des Gaskessels installiert worden. 1952 in Betrieb genommen, diente der Behälter bis 1997 den Stadtwerken als Speicher. Heute wird das Schmuckstück mit einer kleinen Feier eingeweiht, bevor es am 15. Juni offiziell eröffnet wird.

Das Projekt ist spektakulär, nachdem 20 Jahre lang eine Vielzahl von Ideen aus unterschiedlichen Gründen gescheitert waren. Mit viel Engagement und Kreativität hat das Team um Thomas Drescher dem alten Industriegebäude neues Leben eingehaucht. Die Menschen im Wuppertaler Osten erwarten von der neuen Adresse nicht weniger als eine Belebung des Stadtteils.

Wir drücken den Betreibern der neuen/alten Immobilie die Daumen für die Zukunft. Die Vision und der Mut privater Investoren, auf einem alten Brachgelände ein solches Projekt umzusetzen, verdienen es, Erfolg zu haben. Heckinghausen und Wuppertal würden davon erheblich profitieren.

Herzliche Grüße,

Ihr Martin Bickenbach
Geschäftsführer WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943