Meine Stadt. Meine Stadtwerke.

  1. Editorial
  2. Weitere Schwebebahn zur Mängelbeseitigung in Aachen
  3. SchwebebahnExpress fährt über Hammersteiner Allee
  4. Auszeichnung bei Energieversorger-Studie
  5. Ein neuer Störstein sitzt in der Wupper
  6. 40 neue Azubis
  7. Bus-Oldie wird Franzose
  8. WSW beteiligt sich an der Kampagne #BesserWeiter
  9. TalTipp: Im Doppeldeckerbus durch Wuppertal
Editorial: Krasser Stoff - 100 Tage Wasserstoffbus

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielleicht haben Sie sie schon gesehen oder sind sogar schon damit gefahren: unsere Wasserstoff-Busse, die wir seit gut drei Monaten im Linienverkehr einsetzen. Sie sind Teil des Projekts „H2W", das von EU, Bund, Land und VRR gefördert wird und bei dem wir eng mit der AWG zusammenarbeiten. Nach einem Vierteljahr können wir zufrieden bilanzieren: Unser Wasserstoff-Projekt ist ein voller Erfolg. 65.000 Kilometer haben die zehn Busse in Wuppertal bereits zurückgelegt. Interessant war für uns besonders, wie es mit Kraftstoffverbrauch, Reichweite und technischer Zuverlässigkeit aussieht. Bei einem durchschnittlichen Wasserstoffverbrauch von 8 Kilogramm auf 100 Kilometern verfügen die Wasserstoff-Busse über eine Reichweite von 480 Kilometern. Dies bedeutet, dass wir die Fahrzeuge problemlos in unseren Busbetrieb integrieren können. Einmal auftanken pro Tag reicht. Die Infrastruktur bei der AWG mit der Wasserstoffproduktion und der Betankungsanlage läuft problemlos. Die Busse sind wartungsärmer als Dieselfahrzeuge. Wichtig ist auch, dass rund die Hälfte unseres Fahrpersonals inzwischen über die „Lizenz für Wasserstoff“ verfügt, also die Busse auch fahren kann. Wir freuen uns außerdem über die sehr positive Kundenresonanz. All das bestärkt uns darin, weiterhin auf einen emissionsfreien ÖPNV mit Wasserstoff zu setzen. Ab Dezember erwarten wir die nächsten zehn Wasserstoffbusse.

Herzliche Grüße

Ihr 

Ulrich Jaeger

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943