Meine Stadt. Meine Stadtwerke.

  1. Editorial
  2. WSW Cabs jetzt auch in Barmen unterwegs
  3. Kundencenter Wall wieder eröffnet
  4. Umbau Kaiserwagen weiterhin herausfordernd
  5. NRW.Progres-Förderprogramm für Elektromobilität
  6. Forscherfest an der Junior Uni
  7. 9 Euro Ticket für Wuppertal
  8. EnergiesparTipp: Booster für die Unabhängigkeit
Editorial: Elberfeld 2030 - Start Bauphase

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 25. April haben wir gemeinsam mit der Stadt Wuppertal eines unserer wichtigsten Nachhaltigkeitsprojekte in diesem Jahrzehnt offiziell begonnen: die Modernisierung des Fernwärmenetzes in der Elberfelder Innenstadt, die gemeinsam mit der Neugestaltung von Straßen und Plätzen gemäß dem Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) umgesetzt wird. Das Projekt „Elberfeld 2030“ ist ein Meilenstein für Stadtentwicklung und Klimaschutz in Wuppertal. Für uns als WSW ist es ein wichtiger Schritt in Richtung unseres Ziels, im Jahr 2035 klimaneutral zu sein.
Wir modernisieren nicht nur für 30 Millionen Euro das Fernwärmenetz, sondern möchten möglichst alle Liegenschaften im Innenstadtbereich mit der umweltfreundlichen WSW Talwärme versorgen und dadurch fossile Brennstoffe wie Gas oder Öl ersetzen. Die Talwärme wird vor Ort im AWG-Müllheizkraftwerk Korzert produziert. Nach Umsetzung des Projekts „Elberfeld 2030“ spart Wuppertal zukünftig bis zu 5500 Tonnen CO2-Ausstoß pro Jahr.

Dieses Projekt bis 2030 umzusetzen, ist eine große Herausforderung. Wir arbeiten mitten im Zentrum des Geschehens. Wo gebaut wird, sind Einschränkungen für Passanten, Anwohner und Einzelhändler nicht immer zu vermeiden. Wir werden diese so gering wie möglich halten. Der Klimaschutz und die Aufwertung der Elberfelder City sind Ziele, für die sich der Aufwand lohnt. Alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler werden davon profitieren.

Herzliche Grüße

Ihr
Markus Hilkenbach

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943