zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
  • Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Umwelt- und Naturschutz, Sicherheit

Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Umwelt- und Naturschutz, Sicherheit

24.08.2021, WSW Digital

Was soll und kann die intelligente Straßenbeleuchtung alles leisten?

Bei allen Gedanken rund um eine intelligente Straßenbeleuchtung, muss die Leuchte weiterhin ihre Grundfunktion erfüllen – und das ist die Beleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen. Hierbei sind lichttechnische Anforderung zur Ausleuchtung und Helligkeit zu erfüllen. Ziel ist es, diese Anforderungen mit einer modernen und optimierten Straßenbeleuchtung besonders effektiv und effizient umzusetzen.

 

Eine effektive Beleuchtung heißt in diesem Zusammenhang, dass die eingesetzten Leuchten für den jeweiligen Standort, genau die Richtigen sind. Das heißt, die Anforderungen an die Beleuchtung in einem Wohngebiet (stimmige Atmosphäre und eher wärmeres Licht) sind andere als an Straßen und Verkehrskreuzungen (Ausleuchtung und eher kälteres Licht). Dies muss bei der Wahl der Leuchten sowie der Lichtfarbe berücksichtigt werden, um eine jeweils optimale Ausleuchtung erreichen zu können. In Schöller-Dornap statten wir hierfür die Wohngebiete mit wärmerem Licht (3.000 Kelvin - warmweiß) aus. Die Straßenzüge werden mit Leuchten bestrahlt, welche mit kälterem Licht (4.000 Kelvin – helles Weiß) ausgerüstet sind.

Energieeffizienz

 Effektivität alleine reicht nicht aus. Darüber hinaus soll die Beleuchtung auch effizient sein. Dafür kommen energiesparende LED-Leuchten zum Einsatz, die eine Energieeinsparung je nach Leuchtentyp von bis zu 40% erreichen. Diese Einsparung kann durch eine intelligente Steuerung und Dimmung über LoRaWAN noch um bis zu 20% erhöht werden. Darüber hinaus soll die Straßenbeleuchtung eine grundlegende Beleuchtung der Gebiete sicherstellen und die Beleuchtung innerhalb der Norm hoch- oder runterregulieren. So soll möglichst dann die Leistung hochgefahren werden, wenn diese benötigt wird – sozusagen eine situations- und bedarfsgerechte Beleuchtung (Weiteres mehr dazu im letzten Blogbeitrag „Intelligenten Straßenbeleuchtung”).

Bei der grundlegenden Beleuchtung spielt auch das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle – denn eine durchgehende und gleichmäßige Beleuchtung kann das Gefühl von Sicherheit auf Straßen und Wegen – vor allem in abgelegenen Gebieten - vermitteln. Darüber hinaus können lichttechnische Akzente spezielle Gefahrenzonen (Fußgängerübergänge, Kreuzungen) besonders hervorheben.

Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz 

Doch nicht nur lichttechnische Aspekte stehen im Fokus. Auch das Thema Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Naturschutz sind einfach enorm wichtig und müssen auch bei der weiteren Planung der Straßenbeleuchtung berücksichtigt werden. Dazu zählen neben der Reduzierung des Energie- und Wartungsbedarfs durch den optimierten Einsatz von energiesparenden und langlebigen LEDs auch die Informationsübertragung aus der Leuchte. So kann eine vorausschauende Wartung gewährleistet werden.

Des Weiteren verwehrt eine ineffektive Straßenbeleuchtung in vielen Gebieten den Blick auf den nächtlichen Sternenhimmel und sorgt für einen gestörten Tag- und Nacht-Rhythmus von Tieren. Die Aspekte des Umwelt- und Naturschutz können durch einen optimierten Lichtwurf und die Verhinderung von unnötigen Abstrahlungen in den Nachthimmel, berücksichtigten werden. Gleichzeitig tragen LED-Leuchten mit wärmeren Licht (u.a. 2.200 Kelvin – flammenweiß) dazu bei, dass weniger Insekten von der Straßenbeleuchtung in den Randgebieten angezogen werden.

Ihr merkt, es gibt wahnsinnig viele Aspekte rund um die Straßenbeleuchtung, die wir im Auge haben und stetig weiter optimieren wollen. 

Kommentare

  • Jan Marter 27.08.2021 16:31 Uhr

    Top Idee und Umsetzung!

    Antworten
    • Wuppertaler Stadtwerke 31.08.2021 15:17 Uhr

      Hallo Herr Marter,
      wenn unsere Arbeit so gut ankommt freuen wir uns natürlich sehr. Danke für ihren Kommentar.

      Herzliche Grüße
      Ihre Wuppertaler Stadtwerke

  • Evelin Alber 27.08.2021 01:24 Uhr

    ...so eine überfällige Idee. Ich wohne seit 2 Jahren in Cronenberg, jeden Abend wird die Straßenbeleuchtung bis zum nächsten Morgen eingeschaltet. Eine Nebenstraße, durch die abends oder nachts nur ab und an jemand geht oder ein Auto fährt. Da ich dies als Energieverschwendung empfinde, habe ich schon vor 2 Jahren eine ergebnislose Anfrage an die Politik gestellt. Der 2. Punkt ist die Lichtverschmutzung, für Mensch und Tier eine Belastung. Eine intelligente Lösung würde ich hier sehr begrüßen. VG

    Antworten
    • Wuppertaler Stadtwerke 30.08.2021 00:00 Uhr

      Sehr geehrte Frau Alber,

      vielen Dank für die positive Rückmeldung. Genau für diese Fragestellungen wollen wir Lösungen testen. Zurzeit sind wir nur für den Betrieb der Straßenbeleuchtung in Schöller/Dornap zuständig. Wir sind aber im kontinuierlichen Austausch mit der Stadt.

      Herzliche Grüße
      Ihre Wuppertaler Stadtwerke

Teilen Sie Ihre Gedanken und Meinungen zu diesem Thema mit uns.
Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen.