Feuerwehr prüft „Rettungsbrücke"

Feuerwehr prüft „Rettungsbrücke"

08.10.2018, WSW mobil

Die Brücke am neuen Busbahnhof kann im Notfall auch mit großen Einsatzfahrzeugen befahren werden.

Einsatz am Döppersberg: Nach der erfolgreichen Testfahrt der WSW-Busse im neuen Busbahnhof hat nun auch die Feuerwehr die neue Anlage in Augenschein genommen, um für mögliche Einsätze vor Ort gut gewappnet zu sein. Dabei wurde auch die städtische „Rettungsbrücke“ mit einem Einsatzfahrzeug geprüft. Sie sieht zwar auf den ersten Blick wie eine einfache Fußgängerbrücke aus, die über Straße Döppersberg führt. Doch die Brücke ist statisch so konstruiert, dass im Notfall auch große Feuerwehreinsatzfahrzeuge darüber fahren können - zum Beispiel zur Brandbekämpfung im benachbarten Intercity-Hotel.

Aktuelles Video mit Probefahrten (Stand: Oktober 2018)

Fotos vom 28. September 2018

WSW mobil GmbH • Telefon: 0180 6 504030 (Festnetz 0,20 €/Anruf; Mobil 0,60 €/Anruf) • E-Mail: mobicenter@wsw-online.de