Ab 4. Mai wieder normaler Busverkehr

, Verkehr

Ab kommenden Montag, 4. Mai, sind die Busse der WSW wieder nach dem normalen Fahrplan unterwegs. Die Schwebebahn fährt schon seit dem 23. April wieder im gewohnten Takt. Ausgenommen sind nur noch die NachtExpress-Linien, die E-Busse zur Bergischen Universität sowie die Bürgerbusse. Seit der Wiederöffnung der Geschäfte am 20. April und der teilweisen Öffnung der Schulen steigen die Fahrgastzahlen in Wuppertal wieder an. Sie waren seit Beginn der Krise auf unter ein Drittel des normalen Niveaus gesunken. Ab dem 4. Mai sollen weitere Jahrgangsstufen in die Schulen zurückkehren, so dass auch der Bedarf im Schülerverkehr weiter zunimmt. Das Angebot wird die WSW dem von den Schulen gemeldeten Bedarf laufend anpassen. Zwar sind immer noch deutlich weniger Menschen mit Bus und Schwebebahn unterwegs als vor Ausbruch der Pandemie, dennoch bringt die WSW nun wieder die volle Leistung auf Straße und Schiene. In den ersten Wochen der Krise bis zur Wiederöffnung von Geschäften und Schulen hatte die WSW etwa zwei Drittel des gewohnten Mobilitätsangebots vorgehalten. Das „SamstagPLUS“ genannte Fahrplan-Angebot hatte die WSW in dieser Zeit mehrfach dem Bedarf entsprechend erweitert. Auch alle anderen Verkehrsunternehmen im VRR werden mit dem 4. Mai wieder auf den Normalfahrplan umgestellt haben.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943