Bombenfund: Busse werden umgeleitet

, Verkehr

Wegen der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen am Sonntag, 26. September, die Buslinien im Bereich Rauental umgeleitet werden. Betroffen sind die Linien 602, 604, 608, 611, 616, 626, 636 und 646. Aufgrund der teilweise sehr langen Umleitungsstrecken kann es auch zu Ausfällen auf diesen Linien kommen. Die Buslinie 638 fährt gar nicht. Die WSW rechnen auch mit Auswirkungen auf das übrige Busnetz. Der Schwebebahnverkehr ist nicht betroffen.

Die Umleitungen gelten bis zur Freigabe des gesperrten Verkehrsraum nach der Entschärfung der Bombe.

In der Nacht hatten die WSW Busse zur Evakuierung der Anwohner bereit gestellt.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943