Deutscher Ring weiter gesperrt

, Baustelle

Am vergangenen Wochenende sackte ein Pkw auf einem Firmenparkplatz an der Straße Deutscher Ring in eine Vertiefung ab, die sich unter einem Vorderrad gebildet hatte. Der von der Feuerwehr zu Hilfe gerufene Notdienst der Wuppertaler Stadtwerke untersuchte mit einer Kamera den angrenzenden Schmutzwasserkanal und stellte dabei mehrere Hohlräume unter der Strasse und eine defekte Leitung über einem solchen Hohlraum fest. Aus Sicherheitsgründen wurde daraufhin der Deutsche Ring in diesem Abschnitt komplett gesperrt. Am Montag setzte sich die Ursachensuche fort. Nach vorläufigen Erkenntnissen führte der instabile Untergrund zur Beschädigung der Leitung. Mit einer gründlichen Sondierung und Ausschachtungen geht ein Geologe nun dem Umfang der unterirdischen Hohlräume und deren Entstehung auf den Grund. Währenddessen sichern die WSW die vorhandenen Leitungen, um weitere Schäden zu vermeiden. Ergebnisse der Sondierungen werden nicht vor Mittwoch erwartet. Der Deutsche Ring bleibt bis auf weiteres im Bereich der Baustelle gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943