Deutscher Ring wieder frei

, Baustelle

Am 30. November gab auf dem Parkplatz einer Spedition am Deutschen Ring der Boden nach und ein Auto versackte in einem Loch. Untersuchungen stellten schnell klar, dass sich im lehmigen Untergrund mehrere Hohlräume befanden, die auch zum Bruch von Entsorgungsleitungen geführt hatten. Bei den anschließenden Bauarbeiten wurde der Untergrund durch eine Betonplatte stabilisiert und darauf dann die Leitungen verlegt. Bei der Wiederinbetriebnahme erwies sich allerdings die Trinkwasserleitung als brüchig, weshalb sie nun noch auf 60 Metern Länge ausgetauscht werden muss. Der Deutsche Ring wurde trotzdem schon heute, am Freitag, 14. Februar, gegen 11.30 Uhr geöffnet, allerdings nur halbseitig. Für rund fünf Wochen wird eine Ampel den Verkehr an der einspurigen Baustelle regeln. Die Umleitungsstrecke wird damit aufgehoben. Eine abschließende Beurteilung der Gutachter zur Ursache liegt noch nicht vor.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943