Hesselnberg: Neue Kanäle und Versorgungsleitungen

, Baustelle

Ab Dienstag, 25. Mai, arbeiten die WSW in Barmen in der Straße Hesselnberg an neuen Regen- und Schmutzwasserkanälen sowie Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom. Insgesamt werden auf einer Länge von 780 Metern elf Haltungen Regen- und Schmutzwasserkanal, mit einem Durchmesser von 500 Millimetern, bzw. 250 Millimetern, ausgewechselt. Die Gas-Niederdruckleitung wird auf einer Länge von 80 Metern erneuert und die Wasserversorgungsleitung auf einer Länge von 820 Metern. Es werden vier Stromkabel für die 10-kV Stromversorgung auf einer Länge von bis zu 580 Metern und zwei Stromkabel für die 1-kV Stromversorgung auf einer Länge von bis zu 880 Metern verlegt. Die Baumaßnahme wird in mehrere Abschnitte unterteilt. Im Anschluss an den jeweiligen Bauabschnitt wird durch die Stadt Wuppertal der Straßenbau mit Gehwegen vorgenommen. Eine Durchfahrt ist während der Bauarbeiten nicht mehr möglich. Fußgänger können den Bereich passieren. Der erste Abschnitt verläuft von der Straße Christbusch bis zur Haspeler Schulstraße. Von Westen kommend ist der Hesselnberg bis zur Haspeler Schulstraße erreichbar. Der Christbusch ist dann nur über die Rehstraße zu erreichen. Von Osten kommend ist die Straße Christbusch für die ersten drei Wochen nur bis zur Einmündung Hesselnberg befahrbar, dann wandert die Baustelle weiter in die Straße Hesselnberg und der Christbusch ist wieder frei befahrbar. Der erste Bauabschnitt wird inklusive des Straßenbaus voraussichtlich sieben Monate andauern. Im Anschluss erfolgt der zweite Bauabschnitt, der von der Haspeler Schulstraße bis zum Gemsenweg verläuft und voraussichtlich acht Monate andauert. Der dritte Bauabschnitt erfolgt dann von der Bendahler Straße bis zum Gemsenweg und wird voraussichtlich weitere fünf Monate in Anspruch nehmen. Die gesamte Bauzeit wird, inklusive des Straßenbaus durch die Stadt Wuppertal, voraussichtlich zwanzig Monate betragen. Umleitungen werden ausgeschildert und entsprechend den Bauabschnitten angepasst. Der Skulpturenpark Waldfrieden ist während der gesamten Bauzeit erreichbar. Die Baukosten inklusive des Straßenbaus betragen 2.400.000 Euro.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943