Vortrag zum Wuppertaler O-Bus

, Verkehr

Zum 50. Geburtstag der Bergischen Museumsbahnen in diesem Jahr lädt die WSW zu einer verkehrshistorischen Vortragreihe im Betriebsrestaurant an der Bromberger Straße ein. Am Freitag, 12. April, geht es um die kurze Geschichte der Wuppertaler O-Busse. Die WSW betrieb von 1949 bis 1972 bis zu vier O-Bus-Linien im Wuppertaler Osten und nach Ronsdorf. Legendär waren vor allem die Anderthalbdecker auf der Beyenburger Strecke. Referent ist Bernhard Terjung. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Zugang über den Eingang Schützenstraße 34, Einlass ab 18.30 Uhr. Nächster Termin in der Reihe ist der 3. Mai. Dann berichtet Jörg Rudat über „Straßenbahnen im Raum Hagen“.

Elektromobilität in den 50er- und 60er Jahren: Ab 1957 setzten die WSW zwei dieser Anderthalbdecker-Obusse auf der Strecke Oberbarmen-Beyenburg ein.

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943