WSW erhalten Schülerverkehr vorerst aufrecht

, Verkehr

Am Montag und Dienstag, 16. und 17. März, sind die meisten Grund- und weiterführenden Schulen für die 1. bis 6. Klasse noch geöffnet. Um den Schülern den Schulbesuch zu ermöglichen, erhalten die WSW den Schülerverkehr in Wuppertal vorerst aufrecht. Die WSW befördern im Linien- und Schülerverkehr an normalen Tagen rund 50.000 Schülerinnen und Schüler.

Seit Samstag, den 14. März, ist der Vordereinstieg in den Bussen der WSW aus Infektionsschutzgründen nicht mehr möglich. Fahrgäste werden gebeten, Tickets vorher in der WSW Move-App, an Automaten oder Verkaufsstellen zu erwerben. Auch die Möglichkeit, Tickets nach der Fahrt zu lösen, besteht.  Auch wenn der Fahrerbereich abgesperrt ist, helfen die Busfahrer Menschen mit Mobilitätseinschränkungen natürlich weiterhin, mit dem Rollstuhl über die hinteren Einstiege in den Bus zu kommen.

 

Presserückfragen an: Elmar Thyen, Tel. (0202) 569-5770

Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3943

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH • Konzernkommunikation • Telefon: 0202 569 3766/3943