Begriffe rund um Smart City einfach erklärt

LoRaWAN, Rundsteuertechnik, Internet of Things… all diese Begriffe tauchen auf, wenn man sich mit dem Thema Smart City und Digitalisierung beschäftigt. Selbsterklärend sind sie leider nicht. Aber wir erklären sie Ihnen. Auf unserer FAQ-Seite werden sie für Sie „übersetzt”.  

Digitale Modellregion Bergisches Städtedreieck

Das Landesministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) hatte Anfang 2018 fünf Digitale Modellregionen in NRW benannt. Dazu gehört das Bergische Land mit den Städten Remscheid und Solingen sowie Wuppertal als „Leitkommune“. Die weiteren Modellregionen sind Aachen, Gelsenkirchen, Soest und Paderborn. Das Land stellt bis 2021 insgesamt 91 Millionen Euro für diese fünf Modellregionen und für Projekte der Digitalen Stadt und des E-Government zur Verfügung.

Digitalisierung

Die einfachste Definition von Digitalisierung bedeutet, dass analoge Inhalte oder Prozesse in eine digitale Form oder Arbeitsweise umgewandelt werden. Weiterführend ist dann die digitale Vernetzung der einzelnen Geräte/Prozesse.

Gateway

Als Gateway wird eine Hardware- oder Softwarekomponente bezeichnet, die eine Verbindung zwischen zwei unterschiedlichen Systemen herstellt. Der Begriff stammt aus der Informatik bzw. der Informations- und Kommunikationstechnik.

Internet of Things (IoT)

Das Internet der Dinge umfasst die Vernetzung von Gegenständen aus unserem Alltag und in der Industrie. Damit sind Geräte oder Maschinen gemeint, die in der digitalen Transformation neue Möglichkeiten zur Nutzung bieten. Über das Internet kommunizieren inzwischen viele Geräte, Maschinen, Schalter und Sensoren miteinander. Dazu zählen zum Beispiel die neuen Technologien im Smart Home oder auch zum  Beispiel Fitnessarmbänder, die den Puls messen und die Anzahl der Schritte zählen und an Apps übertragen.

Infrastruktur / Infrastrukturträger

Als Infrastruktur bezeichnet man alle staatlichen und privaten Einrichtungen, die für eine ausreichende Daseinsvorsorge und wirtschaftliche Entwicklung als erforderlich gelten. Die Infrastruktur wird meist unterteilt in technische Infrastruktur (z. B. Einrichtungen der Verkehrs- und Nachrichtenübermittlung, der Energie- und Wasserversorgung, der Entsorgung) und soziale Infrastruktur (z. B. Schulen, Krankenhäuser, Sport- und Freizeitanlagen, Einkaufsstätten, kulturelle Einrichtungen). Infrastrukturträger sind die Dinge, auf denen die Infrastruktur aufbaut. Wie beispielsweise Straßenlaternen.

LoRaWAN

LoRaWAN steht für Long Range Wide Area Network und bedeutet bzw. ermöglicht ein energieeffizientes Senden von Daten über lange Strecken. Dies wurde speziell für das Internet of things (IoT) und Industrial Internet of Things (IIoT) entwickelt. Mit LoRaWAN ist es möglich mehrere hundert Sensoren innerhalb eines Netzwerkes zu verwalten und Sensordaten zu verarbeiten. Sensoren können bis zu 10 Jahren ohne Batteriewechsel betrieben werden, was den Wartungsaufwand erheblich einschränkt. Ein LoRaWAN besteht zumindest aus drei Komponenten: einem Node (Sensor), einem Gateway und einem LoRa-Server.

Reallabor

Reallabor ist ein Begriff aus der transformativen Wissenschaft sowie der Feldforschung. Es beschreibt die Kooperation zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft in einem räumlich und zeitlich begrenzten Rahmen. Reallabore als Testräume für Innovation und Regulierung machen es möglich, unter realen Bedingungen innovative Technologien, Produkte, Dienstleistungen oder Ansätze zu erproben.

Rundsteuerempfänger

Durch die Rundsteuerung kann der Energieversorger Signale/ Impulse senden. Dabei ergeben verschiedene Impulse hintereinander gewisse Codes, die der Rundsteuerempfänger liest sowie versteht und an den verbundenen Empfänger wie die Nachtspeicherheizung weitergibt. Diese wird dann beispielsweise angeschaltet. Und das soll dann passieren,  wenn der Strom weniger kostet und es ihn besonders reichlich gibt: in der Nacht.

Rundsteuertechnik

In der Rundsteuertechnik sind alle technischen Einrichtungen und Geräte zusammengefasst, die zwischen Verbrauchern und Energieversorgungsunternehmen die benötigten Signale senden. Die Technik fungiert dabei als Fernsteuerung. Sie hat die Aufgabe, Verbrauchseinrichtungen wie Wärmepumpen oder die Straßenbeleuchtung an- und abzuschalten. Das bedeutet konkret: das Stromnetz kann auch ein Kommunikationsnetz sein.

Sensorik

Den Begriff Sensorik muss man in zwei Kategorien aufteilen. Erstens sind  unter Sensorik
sämtliche Sinneseindrücke des Menschen, ob Hören, Sehen, Riechen, Tasten oder Schmecken gemeint. Zweitens gibt es die technische Sensorik. Diese bezeichnet in die Wissenschaft und die Anwendung von Sensoren zur Messung und Kontrolle von Veränderungen von umweltbezogenen, biologischen oder technischen Systemen.

Smart City

Der Sammelbegriff „Smart City" beschreibt Ideen und Konzepte für urbane Räume, mit denen Städte durch Einsatz moderner Technologie effizienter und damit klimaschonender sowie lebenswerter werden sollen. Um diese Ziele in wachsenden Städten zu erreichen, braucht es Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Infrastrukturen, die durch hochintegrierte und vernetzte Informations- und Kommunikationstechnologien gestützt werden.

WLAN

Der Name Wireless Local Area Network (kurz: WLAN) ist der Oberbegriff für alle schnurlosen bzw. drahtlosen lokalen Netzwerke und meint meist Funknetz-Standards der Normierungsreihe IEEE-802.11x, die in anderen Ländern auch unter dem Begriff Wi-Fi zusammengefasst werden.