Frage & Antwort

Frage & Antwort

Hier helfen wir Ihnen sofort

Wenn Sie Fragen zu unserem Service, Fahrplan oder Tickets haben, helfen wir Ihnen gerne über unsere Kontaktseite weiter. Aber vielleicht finden Sie die passende Antwort ja auch schon in dieser Übersicht der häufig gestellten Fragen, die wir laufend ergänzen.

Wo bekomme ich mein Ticket und Auskünfte?

Egal, ob Sie Einzeltickets oder ein Monatsabo suchen, auf dieser Seite stellen wir die unterschiedlichen Wege vor, über die Sie an einen Fahrschein kommen: Alle Infos zu diesem Thema finden Sie unter Ticket kaufen hier auf wsw-online.de. Die meisten Tickets können Sie auch direkt online im WSW Ticketshop  kaufen.

Auskünfte über Fahrpläne, aktuelle Störungen, Baustellen oder den Linienverlauf erhalten Sie unter Fahrt planen hier auf wsw-online.de. Dort finden Sie auch den Abfahrtsmonitor für Ihre gewünschte Haltestelle. Persönliche Informationen zu unserem Fahrplan bekommen Sie in den MobiCentern in Barmen und Elberfeld und telefonisch unter 0180 6 504030 (Festnetz 0,20 €/Anruf; Mobil 0,60 €/Anruf).

Wie erhalte ich ein verlorenes Ticket zurück?

Wenn Sie Ihr AboTicket verloren haben, erhalten Sie in unserem MobiCenter Elberfeld oder Barmen schnell und unkompliziert eine neue Chipkarte und die bisherige wird gesperrt. Wenn zum ersten Mal eine Chipkarte neu ausgestellt wird, berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro. Ab dem zweiten Mal werden jeweils 20 Euro berechnet. Bitte bringen Sie bei Ihrem Besuch im MobiCenter einen amtlichen Lichtbildausweis mit. Alle Informationen zum Verlust oder Zerstörung eines Tickets finden Sie auch in den Abobedingungen Ihres Tickets.

Alle Abobedingungen: Ticket1000/Ticket2000/BärenTicket/YoungTicketPLUS/SchokoTicket

Kann ich ein Fahrrad mitnehmen?

Ja, das können Sie, wenn genügend Platz im Fahrzeug ist. Bei folgenden Tickets ist die Fahrradmitnahme bereits im Ticketpreis inbegriffen: Ticket2000, BärenTicket, YoungTicketPLUS und SemesterTicket. Bei allen anderen Ticketarten wird pro Fahrt und Fahrrad ein ZusatzTicket benötigt.

Welches Ticket brauche ich für meinen Hund?

Hunde dürfen in unseren Bussen und Schwebebahnen in Begleitung immer kostenlos mitfahren.

Muss ich immer vorne in den Bus einsteigen?

Grundsätzlich gilt, dass Fahrgäste in unsere Busse immer vorne beim Fahrer einsteigen sollen. Ausnahme: Wenn Sie mit Kinderwagen, Rollator oder Fahrrad zusteigen möchten oder sonst in Ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind, ist auch ein Einstieg hinten möglich. Das betrifft ebenfalls Passagiere mit

  • Reisekoffer
  • einer großen Reisetasche
  • mehr als einer vollen Einkaufstasche
  • Sehbehinderungen und weißem Stock oder Blindenhund

Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollstuhl finden beim Einstieg durch die zweite Tür direkt eine entsprechende Mehrzweckfläche. In unseren neuen Gelenkbussen gibt es außerdem gegenüber der dritten Tür eine zusätzliche Mehrzweckfläche für Kinderwagen. Auch die neuen Schwebebahnen der Generation 15 haben mit ihren Multifunktionsbereichen an beiden Fahrzeugenden mehr Raum für Kinderwagen oder Rollstühle zur Verfügung.

Des weiteren gibt es bestimmte Ausnahme-Haltestellen, an denen alle Fahrgäste generell hinten einsteigen dürfen:

  • Wall/Museum (Hbf)
  • Morianstraße
  • Karlsplatz
  • Ohligsmühle (Hbf)
  • Brausenwerth (Hbf)
  • Alter Markt
  • Oberbarmen

Weitere Informationen zum kontrollierten Vordereinstieg finden Sie auf wsw-online.de unter „Elektronischer Ticketcheck im Bus”.

Kann ich im Rollstuhl mit Bus und Schwebebahn fahren?

Alle unsere Busse sind Niederflurbusse und mit einer Rampe ausgerüstet, die bei Bedarf durch das Fahrpersonal ausgeklappt wird. Dies ist auch in den neuen Schwebebahnen der Generation G15 an der Tür hinter dem Fahrer der Fall. So können insbesondere Menschen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, barrierefrei einsteigen. Wenn Sie das Fahrzeug verlassen möchten, betätigen Sie bitte die Haltewunschtaste für Rollstuhlfahrer. Nachdem sie für Sie ausgeklappt wurde, können Sie über die Mitte der Rampe sicher wieder aussteigen.

Weitere Informationen zum Thema Barrierefreiheit unterwegs finden Sie hier auf wsw-online.de oder in unserem Flyer „Barrierefrei unterwegs mit Bus und Bahn” .

Mein Bus hat Verspätung – was kann ich tun?

In Sachen Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit erreichen die WSW mobil in Kundenbefragungen immer Spitzenwerte. Die Schwebebahn war im Jahr 2017 in 99,2 Prozent ihrer geplanten Fahrstunden unterwegs. Doch manchmal lassen sich Verspätungen nicht vermeiden. Wenn Sie vergeblich auf einen Bus oder die Schwebebahn warten, schauen Sie am besten zunächst einmal – wo vorhanden – auf die elektronische Verkehrsinformation an der Haltestelle. Dort wird Ihre nächste Verbindung aktuell angezeigt. Sie können auch unseren Abfahrtsmonitor auf wsw-online.de oder die App WSW Abfahrtsmonitor nutzen. Diese finden Sie im http://www.wsw-online.de/Google Play Store oder im iTunes App Store laden.

Bei Verspätungen im Nahverkehr von 20 Minuten oder mehr an der Abfahrtshaltestelle kommt die NRW-Mobilitätsgarantie des VRR zum Tragen. Gibt es keine vertretbare alternative Verbindung, können Sie dann ein Taxi nehmen, um Ihr Ziel zu erreichen. Ausgenommen sind Streik, Unwetter, Naturgewalten, Bombendrohungen, Notarzteinsätze und Ähnliches. Die Kosten, die Ihnen bei einer Taxinutzung entstehen, werden bis zu einer jeweiligen Höchstgrenze erstattet: Bis zu 50 Euro für BärenTicket- und Ticket2000-Abonennten rund um die Uhr. Allen anderen Ticket-Inhabern werden bis 20 Uhr maximal 25 Euro erstattet, nach 20 Uhr 50 Euro. Mehr Fragen & Antworten dazu.

Darf ich in Schwebebahn oder Bus telefonieren?

In unseren Fahrzeugen herrscht kein generelles Telefonverbot. Allerdings empfinden es andere Fahrgäste häufig als störend, wenn ständig das Handy klingelt oder der Sitznachbar lautstark telefoniert. Bitte nehmen Sie deshalb Rücksicht.

WSW mobil GmbH • Telefon: 0180 6 504030 (Festnetz 0,20 €/Anruf; Mobil 0,60 €/Anruf) • E-Mail: mobicenter@wsw-online.de